Damen qualifizieren sich erstmals für Niederbayerische

Die Damenmannschaft des 1. FC Passau sorgt als Kreisligist für eine kleine Überraschung und qualifiziert sich erstmalig für die Endrunde zur Niederbayrischen Hallenfußballmeisterschaft.

Nach der Stadtmeisterschaft im Dezember das nächste Highlight für die rot-weißen Damen. Qualifizierte man sich in der Vorrunde noch sehr souverän, wurde von allen Trainern diese Zwischenrundengruppe als schwierigste attestiert. Fast nur höherklassige Teams, mit dem Landesligisten aus Vilslern, dem Tabellenzweiten der Bezirksoberliga aus Reichenberg, dem Tabellenfünften der Bezirksoberliga aus Ergolding, dem Vierten aus der Bezirksliga West, Saal an der Donau und dem ungeschlagenen Tabellenführer der Freizeitliga Nord aus Aunkirchen hatte man einige Hochkaräter vor der Brust.

Zudem mussten die Passauerinnen noch zwei wichtige kurzfristige Ausfälle kompensieren, was aber wiederum ein Beweis für die Ausgeglichenheit im Kader der jungen Passauer Mannschaft ist.

Gleich im ersten Spiel trat man gegen den Landesligavertreter aus Vilslern an und kam nach Rückstand noch zu einem verdienten 1:1 durch ein Tor von Sarah Schneider. Auch im zweiten Gruppenspiel trennte man sich 1:1 Unentschieden gegen Reichenberg, einen weiteren Konkurrenten um den Gruppensieg. Im dritten Gruppenspiel dann der erste Dreier gegen die stark aufspielenden Aunkirchnerinnen, bei denen ebenfalls kein Klassenunterschied zu den anderen Teams zu erkennen war. 20 Sekunden vor Schluss markierte Chiara Matschunas das so wichtige 2:1 Siegtor für den Tabellenführer der Kreisliga Ost. Spiel vier gegen den Bezirksoberligisten aus Ergolding wogte hin und her. Die Passauerinnen verteidigten geschickt und hatten mit Magdalena Hofmann im Tor, eine reaktionsschnelle Torhüterin und somit großen Rückhalt. Nach einem doppelten Doppelpass zwischen Chiara Matschunas und Gini Angermeier netzte letztere zum umjubelten Siegtreffer für die Passauerinnen ein. Man brachte mit Glück und Geschick das 1:0 über die Zeit und hatte vor dem letzten Spiel gegen Saal alles in der eigenen Hand. Die rot-weißen gingen zwar in Führung, versäumten aber diese auszubauen. Drei Pfostentreffer und noch zwei, drei Hundertprozentige wurden vergeben. So musste man dann doch noch kurz vor Schluss den Ausgleich hinnehmen. Ungeschlagen verfolgte man die beiden letzten Partien und hoffte, denn sowohl Vilslern als auch Ergolding konnten noch vorbeiziehen. Vilslern schlug im vorletzten Spiel Reichenberg und machte den Gruppensieg perfekt. Ergolding durfte gegen Aunkirchen nur mit einem Tor Unterschied gewinnen sonst war Passau raus. Aber Aunkirchen ließ sich nicht hängen, wuchs über sich hinaus, kämpfte verbissen gegen Ergolding und unterlag nur denkbar knapp mit 1:2. So kam Passau buchstäblich in letzter Sekunde durch die mehr erzielten Treffer glücklich aber verdient als Gruppenzweiter weiter.

Die Passauerinnen können Stolz sein, sich in dieser Todesgruppe durchgesetzt zu haben und freuen sich nun im Endturnier am 31.01.2016 in Hauzenberg dabei zu sein. Ein weiterer großer Erfolg für das junge Passauer Team um Trainer Wolfgang Matschunas.

Der Kader: Magdalena Hofmann, Lena Bachl, Teresa Weiß, Theresa Auer, Gini Angermeier, Denise Miethaner, Chiara Matschunas, Sarah Schneider, Miri Scheichenzuber

Sponsoren

Löwenbrauerei

Aktuelle Termine

Keine Termine

Zur Introseite

Besucherstatistik

Heute2
Gestern38
Woche249
Monat652
Insgesamt552981

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Home Fußball Frauenfußball News Damen qualifizieren sich erstmals für Niederbayerische