Vorbericht: TSV Regen - 1. FC Passau

Endstation Passau! - so lautete die perfekte Headline nach dem 2:1-Sieg am vergangenen Spieltag gegen den bis dato seit 12 Spielen ungeschlagenen Tabellenführer aus Freyung. Am morgigen Samstag empfängt uns mit dem TSV Regen eine Mannschaft, die von den Ansprüchen des letzten Gegners weit entfernt ist, und das macht sie besonders gefährlich. Der FC steht vor der Nagelprobe, die tollen Leistungen gegen spielstarke Gegner mit einer ebenso zielstrebigen Mentalität gegen Regen zu bestätigen.

 

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte - Niklas Schröder zeigt seinen freyunger Gegenspielern die Rücklichter.

Teamcheck:

Nach Pfarrkirchen und Künzing gewann der FC auch das Armdrücken mit dem TV aus Freyung. In Spielen gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel merkt man, dass unser Team mit "högschter Konzentration" wie Jogi Löw sagen würde, zur Sache geht und sich auf dem Platz immer wieder zu sehr guten Leistungen pusht. Kapitän Schneider ist hierbei der mentale Seismograph auf dem Platz, der ein Gespür für die Haltung seiner Mannschaft hat und lautstark entsprechende „Stimmung" fordert, um Konzentration und Leistung hoch zu halten. Gegen Regen wird er diese empathische Qualität besonders benötigen, denn auch der TSV wird trotz Außenseiterrolle nur mit 100%igem Willen zu schlagen sein!

Helfen bei der Mission Auswärtssieg kann wieder Andreas Gerlsberger, der nach seinem Bayernauswahlspiel wieder in den Kader rotieren wird. Ansonsten stehen alle Männer die bereits letzte Woche zur Verfügung standen auch diesen Samstag parat. Allerdings ist der Einsatz von Freistoßwaffe und Topscorer Sebastian List (6 Buden, 2 aufgelegt) noch fraglich. Aber wir lassen uns da was einfallen, man munkelt Coach Wagner sei der Genesungshypnose mächtig...

Weiterhin im Club der Invaliden weilen: Christoph Wimmer, Toni Zitzelsberger, Walter Mörtlbauer, Sebastian Tholl, Martin Giermeier und Stefan Anetsberger.

 

Gegnercheck:

Der TSV aus Regen konnte nur eine der letzten sieben Partien für sich entscheiden (1:2 in Hohenau) und verlor meistens deutlich. Je zweimal musste man fünf bzw. vier Gegentreffer hinnehmen, in jedem Fall aber mindestens zwei und blieb über die bisherige Saison nur einmal ohne Gegentreffer (1:0-Sieg gg. Grafenau). Einseitig zeigt sich besonders die Statistik gegen Top-Teams der Liga - 0:4 gg. Simbach, 1:5 gg. Pfarrkirchen und zuletzt 2:5 in Künzing liest sich die bittere Bilanz. Einzig gegen Freyung erkämpfte man zu Hause ein 2:3 und war nahe am Punktgewinn. Fairerweise muss erwähnt werden, dass auch Regen eine lange Verletztenliste plagt - gleich neun Spieler haben im blau-weißen Lazarett eingecheckt. Besonders schmerzlich: auch die Torjäger Tobias Artmann (6 Treffer, 2 Assists) und Marco Lang (5 Tore, 1 Vorlage) fallen aus und stehen ihrem kongenialen Vorlagengeber Tomas Lhotka (2 Tore, 5 Vorlagen) nicht zur Seite.

 

Ausblick:

Auch wenn Regen seine bisherigen Punkte allesamt gegen Teams der unteren Tabellenhälfte holte, so gewannen sie bisher vier Spiele und spielten zweimal Remis. Dabei gelangen in dem 1:0-Sieg gegen Grafenau und dem 4:1 in Fürstenzell durchaus beachtliche Ergebnisse gegen Mannschaften, gegen die sich der FC weniger gut behaupten konnte (4:1-Niederlage gg. Grafenau und 2:2 in Fürstenzell). Es wird also erneut nicht nur auf die physische Verfassung, als viel mehr auf die mentale Spritzigkeit ankommen. Gelingt es unseren Dreiflüssekickern fokussiert ihre Stärken auf den Platz zu bekommen, wird es für Regen sehr schwer. Mit einem Sieg, würde man den Druck auf die vier Teams vor uns erheblich verstärken und könnte bei gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz sogar mit Platz drei punktemäßig gleichziehen...

aber wie sagte einst Fußballikone „Adi" Preißler: „Grau is alle Theorie - entscheidend is auf'm Platz."

 

Sponsoren

Aktuelle Termine

Keine Termine

Zur Introseite

Besucherstatistik

Heute4
Gestern28
Woche213
Monat616
Insgesamt552945

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Home News Vorbericht: TSV Regen - 1. FC Passau