U17: Unglückliche Niederlagenserie setzt sich fort

Details

Wie schon in den beiden letzten Spielen kann unsere U17-Jugendmannschaft eine unglücklich zustande kommende Niederlage bei der SpVgg GW Deggendorf nicht verhindern. Dem im Urlaub verweilenden Chef-Coach Tobias Bracht muss auch im zweiten Spiel nach der Heimpleite gegen Schierling die erneute 2:3 Auswärts-Niederlage mitgeteilt werden.

Und wiederum kommt die Niederlage äußerst unglücklich zustande und spiegelt keineswegs die Leistung der Jungs wieder.

Eine auffallende Parallele zum letzten Auswärtsspiel in Niederalteich war zu erkennen. Denn wiederum konnte die vom Co-Trainer Atschi Yüce geführte U17 furios beginnen, und auch in Deggendorf ging die Taktik mit einem sehr offensiv geführten Pressing vorerst auf. Von Beginn an setzten die voll motivierten Kicker aus Passau den Gastgeber mächtig unter Druck. Schon in der 4. Minute ergab sich bereits die erste große Torchance. Auf der rechten Seite konnte sich Lukas Spannbauer geschickt bis zur Grundlinie durchsetzen. Seine flache Hereingabe verfehlte Daniel Kroneder nur um Haaresbreite.

In der nächsten Spielminute kam schon die nächste Angriffswelle. Diesmal konnte der stets agile Angreifer Maxi Dörfler alleine auf den gegnerischen Torwart zulaufen. Den etwas überhasteten Abschluss aus 16 Meter Entfernung setzte er jedoch knapp übers Tor.

Die nächste Torchance ließ sich jedoch der Torjäger nicht mehr nehmen. Am gegnerischen Strafraum konnte der Gegner wieder mächtig gepresst werden, mit dem dadurch eroberten Ball konnte Daniel Kroneder durch einen genialen Pass in die Tiefe seinen Sturmpartner bedienen. Diesmal vollstreckte Maxi Dörfler aus halbrechter Position ins lange Eck zum 1:0.

Die Führung in der 13. Spielminute beflügelte unsere Jungs noch mehr, und zwei Minuten darauf erspielten sie sich die nächste Torchance. Wieder die Balleroberung am gegnerischen Strafraum. Wieder kann sich Maxi Dörfler entscheidend durchsetzen, seinen Abschluss parierte jedoch der gegnerische TW mit einer Glanzparade.

In der 18. Minute kam die nächste und größte Chance, die Führung auszubauen. Und wieder war es der an allen Torchancen beteiligte Maxi Dörfler. Den Pass in den Lauf nahm Maxi wunderbar mit, seinen präzisen Schuss setzte er leider an den Außenpfosten.

Knapp eine halbe Stunde fand das Spiel nur in der Deggendorfer Hälfte statt. Dann die ersten Befreiungsversuche der überaus technisch versierten Kicker der Heimmannschaft. Und prompt auch schon gleich der überraschende Ausgleich zum 1:1 für die SpVgg GW. Ein Weitschuss aus 20m wurde noch leicht abgefälscht und schlug auf dem nassen Kunstrasen unhaltbar im Tor von Paul Scheungrab ein.

Den Spielverlauf stellte dieser Ausgleich komplett auf den Kopf. Die Passauer Burschen ließen jedoch nicht locker, marschierten munter weiter aufs gegnerische Tor und wollten die erneute Führung noch vor der Halbzeit erzielen. Die größte Möglichkeit ergab sich schon in der 32. Minute. Tobias Gilian konnte sich diesmal über links durchsetzen und bis zur Grundlinie durchlaufen. Seine gute Hereingabe konnte jedoch Maxi Dörfler abermals nicht im Tor unterbringen. Somit musste man mit diesem 1:1 in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit verlief dann ausgeglichen. Die entscheidenden Aktionen machte jedoch Deggendorf. Bereits nach fünf Minuten führte ein hervorragend vorgetragener Angriff der jungen Heimmannschaft über den rechten Flügel zur 2:1 Führung für die SpVgg GW. Mit der Einwechslung von einem weiteren Stürmer, nämlich Michael Stemplinger, versuchten die aufopferungsvoll kämpfenden Passauer die Wende noch herbeizuführen. Torchancen am laufenden Band, wie in Halbzeit Eins, konnten aber nicht erspielt werden. Lediglich eine Großchance von Michael Stemplinger in der 60. Minute, als er nach Zuspiel von Tobias Gilian alleine auf den TW zusteuern konnte, war das Ergebnis der Angriffsbemühungen. Aber auch dieser Abschluss war nicht erfolgreich, da der Torschuss zu wenig Speed hatte.

Was danach passierte kann man ruhig mit dem folgenden Satz beschreiben: „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“

Erst musste man verletzungsbedingt den eingewechselten Stürmer Michael Stemplinger aus dem Spiel nehmen. Dann auch noch ein weiteres Gegentor (3:1). Nach einem unnötigen Ballverlust und Foulspiel am eigenen Strafraum, hatte unser Keeper Paul Scheungrab beim Freistoß, der wiederum abgefälscht und unhaltbar im langen Eck landete, keine Chance. Die Moral der Passauer war dennoch nicht gebrochen. Mit den letzten Angriffsbemühungen konnte auch noch der Anschlusstreffer zum 3:2 durch Julian Liebenow erzielt werden.

Der Ausgleich sollte zudem auch nicht mehr gelingen, zumal die Deggendorfer mit allen Feinheiten des Fußballs geschickt die Uhr ablaufen ließen. Somit mussten leider die Gäste wieder einmal ohne Punkte und etwas frustriert die Heimreise antreten.

Diesen Frust wollen die Passauer beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag gegen Pfarrkirchen auf eigenem Geläuf in ein positives Ergebnis umwandeln.

 

gez. Atschi Yüce


   

Offizielle Homepage 1.FC Passau e.V.

   

Verein zur Förderung des Jugendfußballs

   
© ALLROUNDER

Kalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4