Niederbayerischer Futsal-Titel für den FCP

Gelungene Premiere des Bezirksligisten aus Passau, der sich ungeschlagen am dritten Spieltag mit einem knappen 4:3-Sieg über Steinach den diesjährigen Futsal-Bezirksligatitel holt. Somit ist unsere Mannschaft direkt für die Niederbayerische Hallenmeisterschaft der Herren am Sonntag, den 17.01.2016, in Zwiesel qualifiziert.

Vorjahressieger FC Oberpöring wird nach klarem 9:3-Sieg über Parkstetten am Ende Zweiter. Auch die zweite "XXL-Futsal-Staffel" war ein voller Erfolg, der allen beteiligten Mannschaften viel Spaß machte. Erneut tadellose Schiedsrichter-Leistungen rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Am letzten Spieltag konnte der Niederbayerische Futsal-Beauftragte, Kreisspielleiter Konrad Stöger, knapp 100 Zuschauer begrüßen, darunter auch Steinachs Bürgermeister Karl Mühlbauer, den BFV-Bezirksvorsitzenden Christian Engl, Ehrenvorsitzenden Siegfried Urlberger, vom Bezirksschiedsrichterausschuss Doris Kausch und BSO Robert Fischer, Bezirksspielleiter Richard Sedlmaier, die BFV-Kreisspielleiter Christian Bernkopf (Passau) und Klaus Bayer (Straubing) sowie KSO Hans Breu. Ein besonderer Gruß galt natürlich auch dem Hauptsponsor Arcobräu, vertreten durch Niederlassungsleiter Hans Artmann, der dem Erstplatzierten bei der anschließenden Siegerehrung im Sportheim des ASV Steinach einen kompletten Trikotsatz überreichen durfte. Zudem erhielten alle vier teilnehmenden Vereine die beliebten Arcobräu-Partydosen sowie Futsal-Spielbälle. Ein Dank galt auch dem Ausrichter, welcher mit der kompletten Vereinsspitze, dem Vorstand Gerhard Heinl und seinen beiden Vertretern Hans Simmel und Hans Fellinger zugegen war, und nicht zuletzt dem Hauptorganisator des letzten Spieltages, ASV-Fußballabteilungsleiter Stephan Mandl.

RSV Parkstetten - FC Oberpöring 3 : 9 (0:5)

SR: Matthias Fröhlich (SV Sossau), Manuel Piermeier (WSV St. Englmar).

Oberpöring setzte Von Beginn an den RSV enorm unter Druck und ging auch früh in Führung. Die erste Chance für den RSV nach knapp fünf Minuten nach einem Freistoß von Heinrich Leistenschneider, den TW Andreas Weber, der diesmal zwischen den Pfosten stand, schön pariert. Bis zur Pause baute der FC die Führung auf 0:5 aus und erst im zweiten Durchgang schaltete der Kreisligist phasenweise einen Gang zurück. So kam auch der RSV schließlich noch zu weiteren Toren, ehe am Schluss Oberpöring nochmals die Zügel anzog und sich am Ende mit einem souveränen Sieg vor dem letzten Spiel kurzzeitig die Tabellenspitze eroberte und für das zweite Spiel dem ASV Steinach die Daumen drückte.

Tore: 0:1 Christian Götzensberger (2.), 0:2, 0:3 Markus Zellner (3., 9.) 0:4 Daniel Heigl (15.), 0:5 Christian Eckl (16.), 1:5 Florian Gayring (26.), 1:6 Patrick Ebner (29.), 1:7 Alexander Zellner (30.), 2:7 Florian Gayring (31.), 3:7 Andreas Birk (33., 6-Meter-Strafstoß), 3:8 Daniel Heigl (34.), 3:9 Christian Eckl (39.)

1. FC Passau - ASV Steinach 4:3 (2:1)

SR: Stefan Dorfner (SV Falkenfels), Dominik Diaz (RSV Ittling)

Die zweite Begegnung war dann schon wesentlich umkämpfter, auch wenn der ASV Steinach nach dem Sieg von Oberpöring keine Chancen mehr auf den Siegerpokal hatte. Passau war optisch leicht überlegen und ging folgerichtig auch in Front, aber Steinach wusste darauf zu antworten und schaffte wenig später den Ausgleich. Nur wenig später die neuerliche Führung der Passauer, die Robin Klee noch vor der Pause hätte ausgleichen können. Sein 10-Meter-Strafstoß geht knapp flach am Tor vorbei, aber auch Sebastian List kann den ersten 10-Meter-Strafstoß für Passau nicht verwerten und so ging`s mit einer knappen Passauer 2:1-Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte dann Pech für Steinach bei einem Pfostenschuss von Spielführer Manuel Mikutta. Als in der 26. Minute Maximilian Reif einen 6-Meter-Strafstoß für Steinach etwas zu lässig ausführt und TW Stefan Überschar den Ball parieren kann, kippt nun das Spiel zugunsten des 1. FC Passau. Eine Minute später hat Sebastian List mit einem schönen Lupfer, der knapp rechts am Tor vorbei geht, Pech, aber wenig später gelingt Alexander Wimmer das 3:1. Als kurze Zeit später Sebastian List auf 4:1 erhöht, scheint die Begegnung endgültig zugunsten des 1. FC Passau gelaufen. Der ASV mobilisierte nochmals alle Kräfte und kam kurz vor Schluss sogar noch bis auf 3:4 heran, aber unmittelbar danach ertönte dann auch schon die Schlusssirene.

Tore: 1:0 Matthias Stockinger (6.), 1:1 Marco Janker (8.), 2:1 Toni Zitzelsberger (9.), 3:1 Alexander Wimmer 30.), 4:1 Sebastian List (33.), 4:2 Robin Klee (37.), 4:3 Werner Heitzer (40.).

Sponsoren

Hummel

Aktuelle Termine

Keine Termine

Zur Introseite

Besucherstatistik

Heute2
Gestern38
Woche249
Monat652
Insgesamt552981

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Home News Niederbayerischer Futsal-Titel für den FCP